Seite wählen

PENISVERLÄNGERUNG UND -VERDICKUNG

Um ein dauerhafteres Ergebnis zu erzielen, empfehlen die meisten ästhetischen oder plastischen Chirurgen, die Verlängerungs- und Verdickungsoperationen gemeinsam durchzuführen.

PENISVERLÄNGERUNG UND -VERDICKUNG

Bei Männern können Penisprobleme das Sexualleben negativ beeinflussen. Diese Probleme können sein, dass der Penis kürzer oder dünner als normal ist, dass er verkrümmt ist oder Missbildungen, die auf Beschneidungsfehler zurückzuführen sind.

Länge und Dicke des Penis variieren je nach Individuum, genetischen Eigenschaften, Alter und Gewicht. Die durchschnittliche Länge beträgt 6-7 cm im schlaffen Zustand, während die durchschnittliche Länge im erregierten 14-15 cm beträgt, wobei die Dicke im schlaffen Zustand durchschnittlichen 9 cm beträgt, während sie im erregierten Zustand im Durchschnitt 12 cm beträgt.

Männer, die diese Probleme haben, sind physisch, seelisch und psychisch negativ beeinflußt und reflektieren diese Probleme in ihr Sexualleben. Mit Hilfe der heute entwickelten Operationstechniken werden diese Probleme durch Penislängenverlängerung und  Penisverdickung eliminiert.

Um ein dauerhafteres Ergebnis zu erzielen, empfehlen die meisten ästhetischen oder plastischen Chirurgen, die Verlängerungs- und Verdickungsoperationen gemeinsam durchzuführen.

Was sind die Gründe für eine Penisverlängerungs und -verdickung- Operation?

    • Der Penis ist kürzer als normal;

    Der schlaffe Penis zeigt in einem lockeren Zustand ein kleines und untermaßiges Erscheinungsbild, das die Sexualität negativ beeinflusst.

    • Der Penis ist dünner als normal;

    Selbst wenn der Penis eine normale Länge hat, kann er dünner erscheinen als wenn sein Durchmesser gering ist. Es erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass beim Geschlechtsverkehr Probleme auftreten.

    • Penis mit Krümmung oder Deformierungen

    Aufgrund von genetischen Störungen sind viele Männer mit der Form ihres Penis nicht zufrieden.

    • Beschneidungsfehler

    Es ist eine Situation, in die viele Männer geraten können. Durch eine Beschneidung verursachte Entstellungen können bei einem Menschen Verlegenheit hervorrufen und das Selbstvertrauen beeinflussen.

Was sind die Methoden der Penisverlängerung und -verdickung?

Es gibt viele populäre Methoden bei diesen chirurgischen Operationen, die zusammen durchgeführt schnelle und dauerhafte Ergebnisse liefern. Nach einer sehr gesunden und erfolgreichen Operation kehrt die Person zu einem gesunden, normalen Leben zurück.

  • Suspendierung des Suspender Ligavan

Es ist eine Methode zum die das Durchtrennen der Verbindung des Penis am Becken (Suspaneur Ligiva) beschreibt. Der Penis wird um bis zu 5 cm nach außen verlängert.

  • Supra Puvik VY Plastie;

Zugrunde liegt die Verdickung des Penis. Dies wird durch eine Fettabsaugungerreicht.

Siehe Penisverdickung

  • Peno Skoral Plastie

Zugrunde liegt die Penisverlängerung. Es ist die Entfernung von überschüssiger Haut unter dem Penis.

Siehe Penisverlängerung

  • Fettinspritzmethode;

  Es ist die Verlängerung des Penis durch Fettabsaugung.

Siehe Penisverlängerung

Vor einer Penisverlängerungs und -verdickungsoperation

Der Chirurg erfragt die Ananmnes und den Alltag des Patienten und führt Untersuchungen durch. Er erklärt die präoperativ und postoperativ wichtige Themen, und bereitet den Patienten durch Aufklärung körperlich und geistig auf die Operation vor.

Nach der Penisverlängerungs und -erdickungsoperation

  • Man kann sofort in seinen Alltag zurückkehren.
  • Ein leichter Schmerz wird empfunden. Sollte dies anders sein, konsultieren Sie bitte ihren Arzt.
  • Zehn Tage lang sollte das Duschen unterlassen werden.
  • Es ist notwendig, sich von schweren Bewegungen, körperlicher Aktivität und Geschlechtsverkehr fernzuhalten, bis der Arzt Ihnen etwas anderes sagt.
  • Die ersten 6 Monate sollte nicht geschwommen werden.
  • Flugreisen und Autofahren sollten eine Woche unterlassen werden.
  • Die Mobilität wird nach 5 Tagen wiederhergestellt sein. Nach 15 Tagen Ruhe muss der Arzt konsultiert werden, um die Arbeit wieder aufzunehmen.
  • Sonne und Solarium sollten in den ersten 10 Tagen vermieden werden.
  • Nach den ersten 5 Tagen erfolgt die Kontrolle und ein Verbandwechsel.
  • Vor und nach der Operation sollte eine Ballaststoffreiche Ernährung bevorzugt werden.
  • In den ersten 6 Monaten nach der Operation wird der Penis die gewünschte Form erreichen. Deshalb muss man geduldig sein. Auf Wunsch kann psychologische Hilfe in Anspruch genommen werden.

Risiken:

  • Der Hygiene sollte Bedeutung beigemessen werden. Das Infektionsrisiko ist, wenn auch minimal, vorhanden.
  • Bei einigen Personen können allergische Reaktionen im Zusammenhang mit der Anästhesie auftreten. Der Arzt sollte konsultiert werden.
  • Die Schwellung nimmt in den ersten 15 Tagen ab und verschwindet am Ende des ersten Monats.
  • Wenn die Schwellungen zu stark sind und in der vorgesehen Zeit nicht verheilen, können sie Ödeme hervorrufen. In diesem Fall sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden.
  • Blutansammlung können auftreten. In Verbindung mit einem Ödem kann es für die Person schmerzhaft sein.
  • Die Blutergüsse gelten in den ersten Tagen des Heilungsprozesses als normal. Wenn es nicht verheilt und mit einem Ödem verbunden ist, sollte sofort ein Arzt konsultiert werden.
  • Erschlaffung: Sollte diese Komplikation, die vor der Operation durch den Arzt mitgeteilt wurde eintreten, kann ein erneuter Eingriff nötig sein.

Sie können uns für Ärzte und Krankenhäuser kontaktieren, die Penisverlängerungs- und verdickungsoperationen durchführen.

LASSEN SIE UNS IN KONTAKT SETZEN

9 + 8 =

WhatsApp chat